Skip to content

Robert Kotas

Robert Kotas

Der Erbauer des Gartenbaukinos, Dipl. Arch. Robert Kotas, muss als DER österreichische Kinoarchitekt der Nachkriegszeit bezeichnet werden. Zwischen 1950 und 1972 zeichnete er für den Bau bzw. Umbau von über 40 Kinos in Wien, Salzburg und Graz verantwortlich, darunter FLOTTEN, PARK, CAPITOL und das 1950 als „modernstes Kino Wiens“ eröffnete FORUM (1950–1972, Stadiongasse, heute: Bundesrechenzentrum).

Er war an einer Vielzahl von Projekten seines ehemaligen Professors, Architekt Carl Witzmann, beteiligt, darunter auch die Gestaltung einiger wichtiger Kinos der Zwischenkriegszeit (APOLLO, SCALA u.a.).

1947 begann Kotas seine Zusammenarbeit mit der Wiener Kinobetriebsanstalt Gesmbh (KIBA), dem damals größten Kinobetreiber der Stadt. Er war bereits Mitte der 1950er Jahre am Umbau des alten Gartenbaukinos im Palais der k.k. Gartenbau Gesellschaft (heute: Marriot/Theodor Herzl Platz) beteiligt, bevor er 1960 den Auftrag zur Gestaltung des neuen, bis heute bestehenden Kinos im Gartenbau-Hochhaus am Parkring 12 bekam.

Kotas war zu gleichen Teilen künstlerischer Ästhet, kritischer Bauherr und begeisterter Techniker. In seinen Bauten legte er großen Wert auf die nahtlose Verschmelzung kinotechnischer Innovation (Cinemascope, 70mm, Cinerama etc.), klassischer Elemente der Kinoarchitektur, Lichtführung und Farbgebung sowie der Verwendung moderner Baustoffe.

Mit Ausnahme des Gartenbaukinos ist heute kein einziger seiner Bauten erhalten, und es gibt kaum Erwähnungen oder gar Abhandlungen seiner Arbeit.

Hier geht’s zur Biografie und zum Werkverzeichnis

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: