Skip to content

Robert Kotas Biografie

Geboren
16. 03. 1904 (Mährisch-Ostrau, Witkowitz)

Gestorben
19. 02. 1973 (Wien)

1923-24
Fachhochschule für Holz, Hallein, Salzburg; Kunstgewerbeschule / Bundeslehranstalt Wien

seit 1926
Studium an der Akademie der bildenden Künste, Wien, Klasse Prof. Clemens Holzmeister

1932
Abschluss des Studiums bei Prof. Witzmann; Heirat mit Emilie Wilmersdorf; Anmietung der Wohnung Wien 9., Bindergasse 11/22, Einrichtung weitgehend nach eigenen Entwürfen

1933
Geburt Sohn Helmuth; zugleich Aufnahme als selbständiger Architekt in die Zentralvereinigung der Architekten Österreichs (Präsident Prof. Clemens Holzmeister)

1934
Erscheinen des Buches „Carl Witzmann – anlässlich seines 50. Geburtstages“ im Elbemühl-Verlag, eine Werkübersicht des Architekten Carl Witzmann, zusammengestellt von Robert Kotas

1936
Geburt Sohn Peter

Oktober 1947
Beginn der Zusammenarbeit mit der KIBA (Wiener Kinobetriebsgesellschaft)

1960
Bezug des neuen Ateliers in 1223 Wien, Am Kaisermühlendamm 3 („2. Hochhaus an der Reichsbrücke“)

bis Februar 1973
Errichtung bzw. Renovierung diverser Bauwerke sowie Innengestaltungen; Schwerpunkt Kinos

Zurück zu Robert Kotas oder zum Werkverzeichnis

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: